FAQ

FAQ Kosmetik

Elektroporation

Die Elektroporation ist ein Porationsverfahren, bei dem Wirkstoffe über einen speziellen Rollkopf ohne manuelle Hautöffnung in die Haut eingeschleust und dort in der Tiefe verankert werden. Das enstandene Wirkstoffdepot kann bis zu 6 Tage anhalten und entfaltet sich während eines langsamen Abbaus. Das besondere Wirkungsplus: Eine sanfte Pulsierung und Massage des Gewebes regt zusätzlich an und steigert die Durchblutung und den Zellstoffwechsel.

• Transport von ionisierten Wirkstoffen tief in die Haut • Bildung eines Wirkstoffdepots • sanfte Pulsierung und Massage des Gewebes • Verbesserung der Durchblutung • Steigerung des Zellstoffwechsels • Beschleunigung von Regenerations- und Heilungsprozessen • Verbesserte Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Haut

• akutes Fieber • akute Entzündungen • akuter Herpes Simplex im Behandlungsgebiet • akuter Alkohol/Drogeneinfluss • Krebs, Verdacht auf maligne Tumore (nur nach Unbedenklichkeitserklärung des Arztes) • Kreislaufschwäche • implantierte Insulinpumpe • Herzrhythmusstörungen, Herzschrittmacher • Herzerkrankungen, Koronarerkrankungen • Störungen der Blutgerinnung • Erkrankungen des Nervensystems (z.B. Parkinson, Epilepsie) • Tetanie (krankhafte Muskelverkrampfungen) • bakterielle Infektionen (z.B. Furunkel, Karbunkel, Tuberkulose) • Hauterkrankungen und Hautinfektionen (z.B. Neurodermitis, Psoriasis, Ekzeme, Rosazea, entzündliche Akne) • Immuninsuffizienz • Operationsnarben, Erstbehandlung ab 2-3 Monaten nach der Operation, bzw. in Absprache mit dem behandelnden Arzt • Hautschädigungen im Behandlungsgebiet (z.B. offene Wunden, akute Hautentzündungen) • Metallimplantate, Endoprothesen, metallhaltige Spiralen

MESO Methode

• Stimulation der Kollagensynthese* • Aufbau und Regeneration des Bindegewebes* • stark verbesserte Wirkstoffaufnahme • verstärkter Effekt der Behandlungsprodukte • Stimulation der Zellteilung • Beschleunigung und Verbesserung von Regenerationsprozessen • Förderung der lokalen Durchblutung • Verbesserung des Wasserbindevermögens • die natürliche Schutzfunktion der Haut bleibt erhalten

• Hautverjüngung • Hautbildverbesserung bei fahler Haut • Prävention • Verbesserung atrophischer Haut • Revitalisierung sonnengeschädigter oder Raucherhaut • Reduktion atrophischer Falten/ Plissé-Falten • Reduktion, bzw. unterstützende Behandlung von Hautrötungen / Couperose • Hautverfeinerung

• akutes Fieber/Entzündungen/Herpes Simplex im Behandlungsgebiet/ akuter Alkohol-/Drogeneinfluss • bakterielle Infektionen (z.B. Furunkel, Karbunkel, Tuberkulose) • im Bereich von Hautschädigungen (z.B. offene Wunden, Entzündungen) • Blutgerinnungsstörungen, Bluterkrankheit • Diabetes Mellitus • Herzrhythmusstörungen, Herzerkrankungen • Krebs, Verdacht auf maligne Tumore • Hauterkrankungen und Hautinfektionen (z. B. Neurodermitis und Psoriasis, im Behandlungsbereich befindliche Ekzeme, Rosazea und entzündliche Akne) • Kreislaufschwäche • Allergien • Immuninsuffizienz

Muskelstimulation

Für eine tiefenwirksame, effektive Behandlung werden im Behandlungsgebiet zwei mittelfrequente Ströme überlagert, so dass eine niederfrequente Modulation (Interferenz) entsteht, auf die Muskeln mit einer Kontraktion reagieren. Die Muskelaktivierung verläuft gleichmäßig und weich und ist sehr gut verträglich. Die Behandlung ist für jeden Hauttyp geeignet und erfolgt ohne eine Reizung der Oberhaut.

a) sensible Schwelle b) motorische Schwelle c) Kontraktionsschmerzschwelle d) Schmerzschwelle

Die Behandlung setzt mit ihrer tiefgreifenden Wirkung dort an, wo Alterungsprozesse entstehen: eine stützende Struktur wird von innen heraus aufgebaut – für eine ganzheitlich regenerierte Haut!

• Milderung von Falten, Regeneration der Haut • Festigung und Straffung der Muskulatur • Aktivierung des Lymphflusses und der Durchblutung • Aktivierung des Fettstoffwechsels • Entspannung und Revitalisierung • Entschlackung • Förderung von Diffusionsprozessen • entzündungslindernde Wirkung

Am Gerät sind zwei perfekt abgestimmte, voreingestellte Programme auswählbar: Programm FACE ACTIVE (A) wird eingesetzt bei: • beginnender Hautalterung • sonnengeschädigter Haut • schlechter Durchblutung / Raucherhaut • Bindegewebsschwäche • Tränensäcken • zur Lockerung von Zornesfalten Programm FACE LIFTING (L) wird eingesetzt bei: • erschlafftem Bindegewebe • erschlaffter Muskulatur • atrophischer Haut • Falten • Hängewangen

• akutes Fieber • akute Entzündungen • akuter Herpes Simplex im Behandlungsgebiet • akuter Alkohol/Drogeneinfluss • Krebs, Verdacht auf maligne Tumore (nur nach Unbedenklichkeitserklärung des Arztes) • Kreislaufschwäche • implantierte Insulinpumpe • Herzrhythmusstörungen, Herzschrittmacher • Herzerkrankungen, Koronarerkrankungen • Störungen der Blutgerinnung • Erkrankungen des Nervensystems (z.B. Parkinson, Epilepsie) • Tetanie (krankhafte Muskelverkrampfungen) • bakterielle Infektionen (z.B. Furunkel, Karbunkel, Tuberkulose) • Hauterkrankungen und Hautinfektionen (z.B. Neurodermitis, Psoriasis, Ekzeme, Rosazea, entzündliche Akne) • Immuninsuffizienz • Operationsnarben, Erstbehandlung ab 2-3 Monaten nach der Operation bzw. in Absprache mit dem behandelnden Arzt • Hautschädigungen im Behandlungsgebiet (z.B. offene Wunden, akute Hautentzündungen)

AQUASONIC

IONTO-AQUASONIC arbeitet mit sogenanntem niederfrequentem Ultraschall (NFUltraschall). Im Zusammenspiel mit den passenden Wirkstoffen wird diese Technik sowohl für ein sanftes Tiefenpeeling (Programm AQUAPEEL) als auch für das Einschleusen von Wirkstoffen, intensive Pflege und Biostimulation der Haut, eingesetzt (Programme SONICREPAIR und SONICREVITAL).

Die Behandlung mit dem IONTO-AQUASONIC kann bei jedem Hauttyp, auch bei empfindlicher/ dünner Haut, angewendet werden und ist zudem speziell für folgende Indikationen geeignet: • unreine Haut • Hyperkeratosen (Überverhornungen) • Krusten • reife Haut • Raucherhaut • UV-geschädigte Haut • müde, fahle Haut

• Tiefenreinigung und –peeling • Reduktion von Unreinheiten und Krusten • Erleichterung der Ausreinigung der Haut • Beschleunigung der Abheilungsprozesse • Hautbildverfeinerung • Regeneration atrophischer Haut • Auffrischung fahler Haut • Revitalisierung von Raucherhaut • Reparatur von UV-geschädigter Haut

• akutes Fieber • akute Entzündungen • akuter Herpes Simplex im Behandlungsgebiet • akuter Alkohol/Drogeneinfluss • Krebs, Verdacht auf maligne Tumore (nur nach Unbedenklichkeitserklärung des Arztes) • Kreislaufschwäche • implantierte Insulinpumpe • Herzrhythmusstörungen, Herzschrittmacher, Herzerkrankungen, Koronarerkrankungen • Störungen der Blutgerinnung • bakterielle Infektionen (z.B. Furunkel, Karbunkel, Tuberkulose) • Hauterkrankungen und Hautinfektionen (z.B. Neurodermitis, Psoriasis, Ekzeme, Rosazea, entzündliche Akne) • Immuninsuffizienz • Operationsnarben, Erstbehandlung ab 3 Monaten nach der Operation, bzw. in Absprache mit dem behandelnden Arzt • Hautschädigungen im Behandlungsgebiet (z.B. offene Wunden, akute Hautentzündungen)

Microdermabrasion

Die IONTO-SKIN® ABRASION ist eine Microdermabrasion-Methode, bei der feine, hochreine Kristalle Teile des Stratum corneum (oberste Schicht der Epidermis, enthält abgestorbene Hautzellen) effektiv und kontrolliert abtragen.

Durch das gezielte Abtragen der abgestorbenen Zelllagen sieht die Haut Ihrer Kundin sofort nach der IONTO-SKIN® ABRASION Behandlung frischer, rosiger, strahlender und jünger aus. Wirkstoffe werden jetzt optimal und in hohen Mengen aufgenommen. Die faszinierende Wirkung dieser Beauty Methode entfaltet sich in der Tiefe: Die Haut regeneriert sich selbst und verschönert sich von innen heraus!

• reife Haut, Fältchen und Linien • lichtbedingte vorzeitige Hautalterung (Photo-Aging) / UV-geschädigte Haut • großporige Haut • unreine Haut • ölige, seborrhoeische Haut • Hyperkeratosen (Überverhornungen) • oberflächliche Hyperpigmentierungen/Altersflecken • Aknenarben • oberflächliche Narben (keine Keloide) • Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen (Striae) BEI WELCHEN HAUTTYPEN/

• akutes Fieber • akuter Alkohol/Drogeneinfluss • akute Entzündungen im Behandlungsgebiet • akuter Herpes Simplex im Behandlungsgebiet • Hautschädigungen im Behandlungsgebiet (z.B. offene Wunden, akute Hautentzündungen, Läsionen, die durch Bakterien, Mykosen oder Viren hervorgerufen wurden) • Krebs, Verdacht auf maligne Tumore (nur nach Unbedenklichkeitserklärung des Arztes) • Erkrankungen des Nervensystems (z.B. Parkinson, Epilepsie) • bakterielle oder virale Infektionen (z.B. Furunkel, Karbunkel, Tuberkulose) • Hauterkrankungen und Hautinfektionen (z.B. Neurodermitis, Psoriasis, Ekzeme, Rosazea, entzündliche Akne) • Immuninsuffizienz • Autoimmunerkrankungen • instabile Diabetes • Vitiligo • Operationsnarben, Erstbehandlung ab 2-3 Monaten nach der Operation bzw. in Absprache mit dem behandelnden Arzt • Einnahme von Cortison • Einnahme von Glukokortikoiden • Einnahme von Marcumar und anderen blutverdünnenden Medikamenten • Dauereinnahme von Aspirin • Einnahme von Anti-Akne-Medikamenten wie z. B. Roaccutan (eine Behandlung ist erst 12 Monate nach Absetzen des Medikaments empfehlenswert)

Ultraschall

Unter Ultraschall sind Schwingungen zu verstehen, die sich oberhalb der für das menschliche Ohr liegenden Hörgrenze befinden, also höher als 20.000 Hz. Ultraschall entsteht, wenn hochfrequente elektrische Schwingungen in mechanische umgewandelt werden (Piezoelektrischer Effekt). Die so in den Körper gebrachte Energie bewirkt, dass jedes Teilchen des beschallten Körpers in Schwingungen versetzt wird. Dabei wird ein Teil der aufgenommenen Energie in Wärme umgesetzt. Das IONTO-MESOsono arbeitet ausschließlich mit 3 MHz. Allgemein werden folgende Wirkungen des Ultraschalls unterschieden: Mechanische Wirkung. Tiefenwirksame Mikromassage zur Förderung des Zellstoffwechsels. Einfluss auf biologische Strukturen durch schnellen Druckwechsel. Dadurch beschleunigen sich die Diffusionsprozesse und die Membrandurchlässigkeit der Zellen werden erhöht. Thermische Wirkung. Je nach Schallart kommt es zu einer Gefäßerweiterung, Stoffwechselaktivierung und Lymphflussförderung. Biochemische Wirkung. Es kommt zur Stimulierung der Fibroblasten und einer Steigerung der Elastinbildung im Gewebe. Es kommt zu einer Verschiebung des pH-Wertes der Haut in alkalische Richtung und damit zur Revitalisierung.

• Gehirn • Rückenmark • Augen und Augenlider • Schilddrüse • Keimdrüsen (Brust, Eierstöcke usw.) • Herz

• Herzerkrankungen • Herzschrittmacher • Schwangerschaft • implantierten Insulinpumpen • Entzündungen, offene Wunden, entzündliche Akne, Herpes Simplex • Krebs und Tumoren • Tetanie (krankhafte Muskelverkrampfungen) • Rosacea • Muttermale • Fieberhafte Erkrankungen • Thrombosen, Krampfadern, Venenentzündungen • Embolien • Erkrankungen des Nervensystems, wie Parkinson und Epilepsie • Hautanomalitäten (Neurodermitis, Ekzeme, Psoriasis, etc.)