Kosmetische Behandlungen während der Corona-Pandemie

Allmählich kehrt im Corona-Alltag wieder etwas Normalität ein. Geschäfte oder auch Restaurants dürfen unter strengen Hygienevorschriften wieder öffnen. Trotz dessen besteht zwischen den Bundesländern noch Uneinigkeit, wenn es um die Öffnung von körpernahen Dienstleistungen geht. In diesen Branchen besteht ein erhöhtes Infektionsrisiko, da durch engen Kontakt zwischen Kunde und Dienstleister der Sicherheitsabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann. So auch in der Kosmetikbranche.

Allgemeine Maßnahmen in dem Kosmetikinstitut
  • Informieren Sie sich vor der Behandlung über den allgemeinen Gesundheitszustand des Kunden. Personen, welche Symptome aufweisen oder ein generelles Unwohlsein empfinden, sollten sich keiner Behandlung unterziehen. So schützen Sie Ihr Umfeld und sich selbst.
  • Verzichten Sie bei der Begrüßung auf eine Umarmung oder Schütteln der Hände. Der Kunde sollte im besten Fall einen Mund-Nasenschutz bei Eintritt des Instituts sowie in den Aufenthaltsräumen tragen.
  • Stellen Sie auch ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung und platzieren Sie es so, dass der Kunde und die Belegschaft permanenten Zugriff darauf haben.
  • Zudem sollte die Personenanzahl in dem Institut auf das Minimum beschränkt sein, sodass der Sicherheitsabstand von 1,5 m sicherzustellen ist.
  • Auf die Bewirtung mit Speisen und Getränken ist zu verzichten.
  • Reinigen Sie häufig Kontaktpunkte wie beispielsweise Türklinken.
  • Besprechungen im Team sowie Terminabsprachen mit Kunden können, wenn möglich telefonisch oder online stattfinden.
Arbeitsschutzvorschriften während einer kosmetischen Behandlung

In dem jeweiligen Behandlungsraum sollten sich nur der Kunde und der Kosmetiker aufhalten. Vor jeder Behandlung waschen Sie sich gründlich die Hände und desinfizieren Sie diese. Ihr Kunde sollte dies auch tun und wenn notwendig betreffende Gesichtspartien waschen. Achten Sie darauf, dass Sie während der Behandlung einen professionellen Mundschutz und Einweg-Handschuhe tragen. Bei einer sehr nahen Behandlung im Gesicht wird eine Atemschutzmaske mit Brille oder einem Gesichtsschild empfohlen.

Nach der Behandlung sollten Sie, trotz des Tragens von Handschuhen, wieder Ihre Hände desinfizieren. Alle Geräte, welche sich in Benutzung befanden, inklusive Behandlungsstühle und/oder Behandlungsliegen nach dem Gebrauch gründlich desinfizieren. Verwendeten Textilien, beispielsweise Handtücher oder Laken, müssen nach jeder Behandlung gewechselt und gewaschen werden. Reinigen und Desinfizieren Sie auch nach jeder Behandlung alle Flächen, mit denen der Kunde in Kontakt getreten ist und sorgen Sie für eine ausreichende Belüftung in Ihrer Einrichtung.

Wenn Sie mobile Dienstleistungen anbieten, dann stellen Sie vor Ihrem Besuch sicher, dass dieselben Standards wie in Ihrem Kosmetikinstitut vorhanden sind.

Wir sind für Sie da:
Unser Service-Team ist weitestgehend vollständig besetzt und von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr telefonisch (0721 9770-888) oder via E-Mail erreichbar: sales@ionto.de 

Weitere Blogbeiträge zum Thema Corona: